Traffic Management System

Traffic Management System – Einheitliche Systeme für einen optimalen Bahnbetrieb.

Mit smartrail 4.0 entwickeln wir ein einheitliches System, das Fahrpläne automatisch optimiert und den Bahnbetrieb sowie Kundeninformationen steuert. Heute sind dazu verschiedene Programme zuständig, die nicht lückenlos miteinander verbunden sind. Ziel von smartrail 4.0 ist es, die optimale und durchgängige Planung über alle Zeithorizonte des Fahrplans und den Automatisierungsgrad des Betriebs zu erhöhen und zu verbessern.

Fünf Betriebszentralen in der Schweiz steuern fast das ganze Schweizer Normalspur-Schienennetz. Verschiedene Planungs- und Steuerungsprogramme sorgen dafür, dass die Signale und Weichen automatisch so gestellt werden, damit sämtliche Züge nach Fahrplan verkehren. Bei kurzfristigen Änderungen oder Störungen suchen Disponenten Ausweichmöglichkeiten und stellen sicher, dass die Bahnkunden über Verspätungen oder Gleisänderungen rechtzeitig informiert werden. Im Rahmen von smartrail 4.0 entwickeln wir die Systeme weiter, sodass die heute manuell bedienten Einzelschritte weiter automatisiert und miteinander verknüpft werden. Wir nutzen die Chancen der Digitalisierung, um ein einheitliches sogenanntes Traffic Management System (TMS) einzuführen. Die neue TMS Plattform soll ca. ab 2023 als führendes Planungs- und Steuerungssystem in den Betriebszentralen zur Verfügung stehen. Ein wichtiges Ziel dabei ist es, Fahrpläne automatisch so zu erstellen, damit die Kapazität auf dem Schienennetz optimal genutzt wird.

Das heisst, dass auf derselben Infrastruktur künftig mehr Züge verkehren können. Das System wird so weiterentwickelt, dass es bei kurzfristigen Störungen oder auch während Bauarbeiten einen automatischen Ersatzfahrplan generiert und den Zugverkehr entsprechend reguliert. Ausweichmöglichkeiten entstehen so effizienter und Reisende werden schneller informiert.